, John Hauenstein (Paparazzo) and Christian Brunner

Swiss Society Bangkok Raclette Party 2022

Saturday 26th November 2022 170 members, friends and guests of the Swiss Society met for the annual Raclette Party in the garden of the Swiss Embassy. Many thanks to 𝗛.𝗘. 𝗣𝗲𝗱𝗿𝗼 𝗭𝘄𝗮𝗵𝗹𝗲𝗻, 𝗔𝗺𝗯𝗮𝘀𝘀𝗮𝗱𝗼𝗿-𝗗𝗲𝘀𝗶𝗴𝗻𝗮𝘁𝗲 for again allowing us to use the garden of the residence, Conradin Rasi and all the staff, Linus Knobel and Khun Direk with their team from Gourmet Primo, the organisers from the SSB board Josef Schnyder, Sacha Bürgi and Christian Brunner, in particular Khun Ink, Khun Nok, Gundula and Paul Salk as well as Guido, who stood in for us at short notice due to illness, and of course all our members and guests who contributed to this wonderful evening.

Raclette Abend der Swiss Society Bangkok in der Schweizer Botschaft


Am Samstag, dem 26. November fand der traditionelle Raclette Abend der Swiss Society Bangkok statt. In dessen Mittelpunkt stand der Gastgeber Pedro Zwahlen, der designierte Botschafter der Schweiz in Thailand, Laos und Kambodscha. Er ist gerade eben in Thailand angekommen und konnte bei diesem Anlass bereits viele Schweizerinnen und Schweizer begrüssen. 

Zur Einstimmung wurde als Apero ein Glas Schweizer Weisswein von der Schweizer Botschaft offeriert. SSB-Präsident Christian Brunner begrüsste alle Gäste, dankte den Mitwirkenden, vor allem dem Team der Schweizer Botschaft, für ihren Einsatz und stellte kurz das Programm des Abends vor. In seiner Begrüssungsansprache erwähnte der designierte Botschafter, dass er nahe bei der Schweizer Gemeinschaft in Thailand sein werde und auch die traditionellen Veranstaltungen wie den Nationalfeiertag sowie den Raclette Abend weiterhin im Garten seiner Residenz feiern möchte. Er plant auch die virtuellen «Townhall meetings», die seine Vorgängerin als nützliche Informationsplattform eingeführt hat, weiter als Mittel zur Kommunikation mit seinen Landsleuten zu pflegen.

Nachdem er eine Flasche Rotwein aus Khao Yai mit internationaler Auszeichnung geschenkt bekommen hat, bemerkte Herr Zwahlen erstaunt, dass in Thailand nicht nur Kaffee, sondern auch Wein mit «Auszeichnung» angebaut wird. In seinen unterhaltsamen Ausführungen in Englisch, Französisch und Berndeutsch informierte er kurz über bisherige und kommende Aktivitäten der Botschaft. Es wurde allerseits geschätzt, dass der neue Botschafter fast alle Gäste persönlich begrüsste. Auch im weiteren Verlauf des Abends zeigte sich Pedro Zwahlen sehr volksnah, oft in angeregten Diskussionen mit Jung und Alt.
Auf Wunsch einiger Besucher hat Conradin Rasi, der Stellvertretende Missionschef, die acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Botschaft, die am Raclette Abend unter den Gästen waren, mit Namen und Funktion vorgestellt.

Der Raclette Abend findet traditionell Ende November statt, weil es dann normalerweise in Bangkok nicht mehr regnet. Doch dieses Jahr ist aussergewöhnlich: es regnete noch hart einen Tag vor dem Anlass, so dass die Tische im "Trockenen" aufgestellt wurden. Jedoch, um 16.30 Uhr wurde kurzfristig entschieden, die 8 Tische aus dem überdachten Eingangsbereich dennoch im Garten zu platzieren. Dass die Veranstaltung an diesem Samstagabend wundersam vom Regen verschont geblieben ist, hat sicherlich auch zur angenehmen Stimmung aller Gäste beigetragen. Es gab sogar Stimmen, die gewünscht hätten, das Tanzbein zu schwingen. Doch ausschlaggebend für die gute Atmosphäre waren die Schweizer Spezialitäten, die zur Vorspeise serviert wurden, sowie die acht Raclette Stationen, die professionell bedient wurden, sodass das Warten auf die nächste Portion Käse sehr kurz war.

Der Paparazzo hat recherchiert:

- Als Erstes ist sicherlich festzuhalten, dass es einen Gourmet Profi wie Linus Knobel braucht, um so eine ausgeglichene Vorspeise zu kreieren und die entsprechenden Lieferanten zu finden.

- Zur Vorspeise gab es nebst den weltberühmten Muotathaler Wetterschmöckerli von der Metzgerei Heinzer in Muotathal auch Trockenfleisch, Rohesspeck, Hölllochteufel, Hirsch Salsiz, und Landjäger mit einem gemischten Gourmet Primo Brotkorb.

- Der Transport lässt sich nur erraten, vermutlich mit dem Postauto aus dem Tal zur nächsten Bahnstation, dann via Paketzentrum Härkingen oder Frauenfeld mit der SBB zum Flughafen, mit dem Flieger nach Bangkok wo die Sendungen von der Bangkok Air Catering sofort an die Tochtergesellschaft Gourmet Primo weitergeleitet wurde.

- Da es sich um geräucherte Wurst- und Fleischwaren handelte, war eine Kühlkette nicht erforderlich, sondern die Frisch- und Qualitätserhaltung konnte durch Vakuumieren sichergestellt werden.

- Leider konnten der Konzern der Zentralschweizer Milchkäuferverband und der Milchverband der Nordwestschweiz EMMI nicht genug der benötigten 13 Leiber Raclette Käse à 8kg liefern, sodass die fehlenden Kilo mit Heidi Raclettekäse von der MIGROS Tochter Mifroma ergänzt wurden.

- Aufgrund der starken Regenfälle dieses Jahr in Thailand mussten die Kartoffeln aus Australien importiert werden.

- Mit der Auswahl an Schweizer Rot- oder Weißweinen, Bier und Mineralwasser hatte es für jeden Geschmack das passende Getränk.

- Abgerundet wurde der Raclette Plausch echt schweizerisch mit Mövenpick Eis und einem Fruchtsalat aus thailändischer Produktion, verfeinert mit einem Sprutz Kirsch, wenn man wollte.

Das Gourmet Primo Team war mit über 40 Staff vor Ort, davon 11 Chefköche, die mit 8 Raclette Stationen für den reibungslosen Ablauf sorgten. Alles in allem war dies sicherlich ein gelungener Anlass der Swiss Society Bangkok. Mit dabei waren 152 Erwachsene, 8 Jugendliche (7-16 Jahre), und 10 Kinder (0-7 Jahre).
Ein spezieller Dank geht an den SSB-Vizepräsidenten Josef Schnyder als Chef des Organisationskomitees.

Bangkok, 29 November 2022
John Hauenstein (Paparazzo) und Christian Brunner


 


Raclette evening of the Swiss Society Bangkok at the Swiss Embassy
On Saturday, November 26th, the traditional Raclette Evening of the Swiss Society Bangkok took
place where the main attraction was its host Pedro Zwahlen, Swiss Ambassador-designate to
Thailand, Laos and Camodia. He has just arrived in Thailand and was able to welcome already many
Swiss people at this event.
To set the mood, a glass of Swiss white wine was offered by the Swiss Embassy as an aperitif.
SSB President Christian Brunner welcomed all guests, thanked the volunteers, especially the team of
the Swiss Embassy, for their commitment and briefly introduced the program of the evening.
In his welcome speech, the Ambassador-designate mentioned that he will be close to the Swiss
community in Thailand and also wants to celebrate the traditional events such as the Swiss National
Day and the Raclette evening in the garden of his residence. He also plans to continue to maintain
the virtual "Townhall meetings" his predecessor introduced as a useful information platform and as
a means of communicating with his countrymen.
After receiving a bottle of red wine of international distinction from Khao Yai, Mr. Zwahlen remarked
with amazement that not only coffee but also excellent wine is grown in Thailand. In his entertaining
remarks in English, French and Bernese German, he briefly informed about past and upcoming
activities of the Embassy.
It was very much appreciated that the new ambassador greeted almost all guests personally. In the
further course of the evening Pedro Zwahlen showed himself very close to the people, often in
animated discussions with young and old.
At the request of some visitors, Conradin Rasi, the Deputy Chief of Mission introduced the eight
Embassy staff members who were among the guests at the Raclette evening by name and function.
The Raclette evening is traditionally held at the end of November, because that is when it usually
stopped raining in Bangkok. But this year is exceptional: it rained rather heavily one day before the
event, so the tables were set up in under the roof. However, at 16.30 it was decided at short notice
to place the 8 tables from the sheltered entrance area nevertheless in the garden.
The fact that the event was miraculously spared from rain on this Saturday evening certainly
contributed to the pleasant mood of all guests. There were even voices that would have liked to
swing the dance leg.
But the decisive factors for the good atmosphere were the Swiss specialties served as appetizers as
well as the eight raclette stations, which were served professionally, so that the wait for the next
portion of cheese was very short.
The paparazzo has done some research:
- The first thing to note is certainly that it takes a gourmet professional like Linus Knobel to create
such a balanced appetizer and find the appropriate suppliers.
- For the starter, in addition to the world-famous Muotathaler Wetterschmöckerli from the Heinzer
butcher's shop in Muotathal, we had dried meat, raw bacon, Hölllochteufel, Hirsch Salsiz, and
Landjäger with a mixed Gourmet Primo breadbasket.
- The transport can only be guessed, probably by post bus from the valley to the next train station,
then via parcel center Härkingen or Frauenfeld by SBB to the airport, by plane to Bangkok where the

consignments were immediately forwarded by Bangkok Air Catering to the subsidiary Gourmet
Primo.
- Since the products were smoked sausage and meat products, a cold chain was not necessary, but
the freshness and quality preservation could be ensured by vacuuming.
- Unfortunately, the Central Switzerland Milk Purchasers Association and the Northwestern
Switzerland Milk Association EMMI could not supply enough of the required 13 bodies of Raclette
cheese with of 8kg, so the missing kilos were filled with Heidi Raclette cheese from the MIGROS
subsidiary Mifroma.
- Due to the heavy rains this year in Thailand, the potatoes had to be imported from Australia.
- With the choice of Swiss red or white wines, beer and soft drinks there was a drink to suit
everyone's taste.
- The Raclette feast was rounded off in true Swiss style with Mövenpick ice cream and a fruit salad
from Thai production with a splash of Kirsch, if you wished so.
The Gourmet Primo team was on site with over 40 staff members, including 11 chefs who ensured
the smooth running of the event with 8 raclette stations.
All in all, this was certainly a successful event of the Swiss Society Bangkok.
There were 152 adults, 8 youth (7-16 years), and 10 children (0-7 years).
A special thanks goes to SSB Vice-President Josef Schnyder as head of the organizing committee.

Bangkok, 29 November 2022
John Hauenstein (Paparazzo) and Christian Brunner